Get Bildungsgrenzen uberschreiten: Zielgruppenorientiertes PDF

February 14, 2018 | Symmetry And Group | By admin | 0 Comments

By Rolf Brandel, Mario Gottwald, Andreas Oehme

ISBN-10: 3531175912

ISBN-13: 9783531175911

Show description

Read or Download Bildungsgrenzen uberschreiten: Zielgruppenorientiertes Ubergangsmanagement in der Region PDF

Similar symmetry and group books

Get Elliptic Operators and Compact Groups PDF

Ebook through Atiyah, M. F.

New PDF release: Subgroup Growth

Subgroup development stories the distribution of subgroups of finite index in a gaggle as a functionality of the index. within the final twenty years this subject has built into some of the most lively components of study in endless staff conception; this ebook is a scientific and complete account of the big concept which has emerged.

Extra resources for Bildungsgrenzen uberschreiten: Zielgruppenorientiertes Ubergangsmanagement in der Region

Example text

Mit der Institutionalisierung des Übergangsmanagements geht es um die Auseinandersetzung um Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten für das Thema Übergangsmanagement. Mit dem Institutionalisierungsprozess wird ein politisches Klima angestrebt, das Übergangsmanagement als sozialpolitische Aufgabe anerkennt. In diesem Rahmen kann es auch um Auseinandersetzungen gehen, die eine nachhaltige Finanzierung des Übergangsmanagements betreffen. Das Thema Übergänge rückt mit der Institutionalisierung stärker in die öffentliche Sphäre des Sozialen, so dass eine Entlastung des Einzelnen und der privaten Beziehungen erreicht werden kann (vgl.

Biggart, A. ) (2006): Participation in transition. Motivation of young adults in Europe for learning and working. Frankfurt am Main 35 Referenzmodell für ein regionales bedarfsorientiertes Übergangsmanagement Claudia Muche / Tabea Noack / Andreas Oehme / Wolfgang Schröer Um den Prozess der Gestaltung eines Übergangsmanagements innerhalb der einzelnen Regionen konzeptionell zu rahmen, ist im Themennetz „Neue Übergänge“ bzw. im Leitvorhaben Übergangsmanagement der Lernenden Regionen ein Referenzmodell für das Regionale Übergangsmanagement entwickelt worden.

Aus anderen Entwicklungsansätzen, vor allem der Jugendhilfeplanung, ist eine Reihe von unmittelbaren und mittelbaren Beteiligungsmodellen bekannt, die auch in die Gestaltung von Übergangsmanagement Eingang finden können (vgl. B. Jordan/Schone 2000, S. ). Bezieht man den Bedürfnisbegriff auf Personengruppen, ist es notwendig, „von individuellen Bedürfnissen auf gruppenspezifische Bedürfnisse bzw. gesellschaftliche Bedürfnislagen zu abstrahieren“ (Herrmann 1998, S. 23, Hervorh. ). Eine solche Verallgemeinerung des Konkreten impliziert jeweils eine Interpretation von Bedürfnissen.

Download PDF sample

Bildungsgrenzen uberschreiten: Zielgruppenorientiertes Ubergangsmanagement in der Region by Rolf Brandel, Mario Gottwald, Andreas Oehme


by Kevin
4.5

Rated 4.32 of 5 – based on 37 votes